Frittata mit Mönchsbart

Frittata_MönchsbartEiner der ersten kulinarischen Frühlingsboten von Italiens Küsten ist der Mönchsbart (Barba di Frate). Das Wildkraut mit den knackigen grünen Stielen, die optisch ein wenig an Schnittlauch erinnern, hat ein säuerlich-salzig-erdiges Aroma. Es schmeckt ungefähr wie eine Kreuzung aus Sauerampfer und Spinat mit einer Prise Meer. In Italien ist es eine beliebte Beilage zu Fischgerichten. Aber auch für Salate und Pastagerichte eignet sich der vitaminreiche Mönchsbart sehr gut. Die Saison ist kurz: Sie beginnt Mitte Februar und dauert nur sechs Wochen.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Rezept für 2 Personen