Grand Hotel Victoria-Jungfrau Interlaken

Victoria

Zu Füßen des imposanten, ewig-weißen Gebirgsmassivs von Eiger, Mönch und Jungfrau liegt Interlaken im Herzen des Berner Oberlandes. Kaum überraschend, dass in dieser traumhaften Umgebung eines der berühmtesten Grand Hotels Europas steht – mit einem einzigartigen Blick auf das Jungfraujoch. Stil, Eleganz, Großzügigkeit der alten Zeit kombiniert mit zeitgemäßem Luxus und Komfort stehen hier für gehobenen und dennoch zwanglosen Genuss. Seit 145 Jahren zieht das Grand Hotel Besucher aus aller Welt an. Während der Belle Epoque war es Treffpunkt von gekrönten Häuptern, Künstlern und Gelehrten.

Grand Hotel

Heute ist das Victoria-Jungfrau ein modernes Hotel der Luxusklasse, in dem sich auch junge Leute zuhause fühlen: Mit einem 5.500 qm großen Spa, privaten Spasuiten und dem weltweit einzigartigen Sensai Select Spa, einer Kombination aus japanischer Gastfreundschaft, fernöstlicher Architektur und innovativen Behandlungsmethoden.

Spa

Wie Kleopatra fühlt man sich beim Eintauchen in den großen Pool mit Blick auf den Park – er kombiniert römische Badekultur mit orientalischer Sinnenlust. Für das leibliche Wohl sorgen drei Restaurants und zwei Bars. Kulinarische Besonderheit ist die Jungfrau Brasserie, in der ausschließlich Schweizer Produkte serviert werden.

VJ Doku

Patrick Walther, der 36-jährige Küchenchef, hegt eine große Leidenschaft für die authentische Zubereitung von Produkten aus dem Berner Oberland, vor allem aus der Region „Bödeli“ rund um Interlaken. „Wir können hier in der unmittelbaren Umgebung sehr hochwertige Produkte beziehen“, so Patrick Walther, dem der persönliche Kontakt zu seinen Produzenten ebenso wichtig ist wie der zu seinen Gästen. Zu Schangnauer Büffelmozzerella, Bio-Forelle aus dem Blausee, Siedfleisch vom Oberländer Rindshochrücken oder Emmentaler Kalbscarré empfiehlt die Brasserie Schweizer Weine aus dem Waadtland, der Bündner Herrschaft, dem Wallis oder dem Tessin. Auch der Käsewagen, der zum genussvollen Abschluss des Abends an den Tisch gerollt wird, präsentiert Schweizer Spezialitäten, darunter einen Alicia-Victoria und einen Vicotria-Chäs. Sie werden exklusiv aus der Milch der hoteleigenen Kühe hergestellt. Muss man noch eigens erwähnen, dass auch das Mineralwasser aus der Nachbarschaft stammt und nicht von weit her eingeflogen wird?

Grand Hotel Tafelwasser

Infos: Victoria-Jungfrau Grand-Hotel & Spa, CH-3800 Interlaken, Telefon 0041-33-828 28 28
Mehr … www.victoria-jungfrau.ch

Weinschenke Vineria Paradeis

LagederAm südlichsten Zipfel der Südtiroler Weinstraße liegt Magrein, eine der letzten fast noch unberührten Idyllen der Region. Hier ist das Weingut von Alois Lageder, seit fünf Generationen in Familienbesitz. Lageder hat sich in den letzten Jahren weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht – als Produzent herausragender Weine und als Botschafter einer ganzheitlichen Unternehmensphilosophie. 2004 stellt er seine rund 60 Hektar großen Weinberge auf biodynamischen Anbau um, drei Jahre später werden die ersten Weine erfolgreich nach Demeter zertifiziert. Gekeltert aus den klassischen Rebsorten Südtirols und sortenrein ausgebaut spiegeln sie das ganze Spektrum der Anbauregion wider.

Lageder_5

Direkt am alten Dorfplatz finden wir die zum Weingut gehörende Weinschenke Vineria Paradies. Zeitgemäße Architektur in historischen Mauern, ein Ort zum Verweilen und Genießen. Der ideale Platz, um die Welt und die Weine von Alois Lageder besser kennenzulernen und bei einem Glas Wein im kopfsteingepflasterten Innenhof die Zeit zu vergessen. Betört vom Duft mediterraner Pflanzen, Zitronen und Orangen, Jasmin und Granatapfel genießen wir zum Wein regionale, vorwiegend vegetarische Köstlichkeiten aus der Küche des jungen, engagierten Josef Affenzeller.

Lageder_4

Nur in wenigen Gasthöfen findet man auf der Speisekarte heute noch die Turtres oder Tirtlan, die Appenzeller als ersten Gruß aus der Küche serviert. Die frittierten Teigtaschen sind mit Spinat und Quark gefüllt und ein köstliches Beispiel für die traditionell eher schlichten Gerichte der ladinischen Bauernküche. Ihr Motto: Das Beste aus dem machen, was die Natur bereithält.

Lageder_3

Heute ist die Südtiroler Küche eher fleischlastig. Doch Affenzellers Mutter war nicht nur eine leidenschaftliche Köchin, sondern auch eine Gemüseliebhaberin. „Von ihr habe ich viele alte, fleischlose Rezepte übernommen. Hier in der Region gibt es ein gutes Gemüseangebot. Man muss beim Kochen halt in anderer Richtung kreativ werden und auch darauf achten, dass die Zutaten nicht nur geschmacklich, sondern auch farblich harmonieren.“ Mit seinem gefüllten Topfen-Lauch-Palatschinken, angerichtet auf einem Bett aus geschmorten Gemüsewürfeln, ist ihm das hervorragend gelungen.Lageder_2

Infos: Alois Lageder (Weingut mit Weinschenke Vineria Paradeis), St. Gertraudplatz 5, I-39040 Margreid, Tel: +39 0471 809 580
Mehr … www.aloislageder.eu

Karkloof Safari Spa, KwaZulu Natal, Südafrika

lodge_aussen_7

Der wahre Luxus sind heute Raum, Zeit und gute Produkte. Davon ist Fred Wörner, erfolgreicher südafrikanischer Unternehmer mit deutschen Wurzeln, überzeugt. Und deshalb hat er sich (und seinen Gästen) mit dem 5-Sterne Eco Reservat Karkloof Safari Spa einen Herzenswunsch erfüllt. Auf dem 3.500 Hektar großen Wildlife Retreat entstanden 16 luxuriöse, individuell gestaltete Villen im landestypischen Stil, die sich großzügig um eine zentrale Lodge mit Restaurant, Bibliothek, Bar und Kaminzimmer gruppieren.

P1110415.1

Lodge, Spa (das größte in Afrika) und die Villen sind harmonisch eingebettet in die landschaftliche Schönheit der KwaZulu Natal Midlands, gut eine Autostunde entfernt von der quirligen Metropole Durban. Das Wild-Reservat ist die Heimat von Wasserbüffeln, Nashörnern, Flußpferden, Giraffen, Zebras, Antilopen, Warzenschweinen, Affen,  Schakalen und über 300 Vogelarten. Einigen von ihnen begegnen wir in den Gute-Nacht-Geschichten wieder, die jeden Abend als Betthupferl auf unserem Kopfkissen liegen.

SA0

In dieser paradiesischen Umgebung spielt die Zeit keine Rolle – Timelessness heißt das Zauberwort. Restaurant, Küche, Bar und der Spa haben rund um die Uhr 24 Stunden geöffnet. Safari bei Sonnenaufgang,  Bamboo Dancing im Spa am Mittag, Picknick im Abendrot am Karkloof-Wasserfall … Hier bestimmt der Gast seinen ganz persönlichen Tagesablauf. Wir geben gedanklich schon beim Einchecken unsere Uhren ab und werden sie in den nächsten acht Tagen keine Sekunde vermissen. Ein wunderbares Gefühl.

P1110215

Karkloof Spa, das bedeutet All inclusive auf höchster Ebene. Alles, was wir während unseres Aufenthalts genießen, ist im Preis inbegriffen – Limousinenservice zum Flughafen, Safari, Angelausflüge, Spa Treatments, Personal Trainer und Detox-Ernährungsberatung. Das gilt auch für alle Getränke inkl. der Drinks an der Bar, Bier, Wein, Smoothies sowie für die täglich nach meinen Wünschen aufgefüllte Minibar in der Urlaubsvilla. Die Küche verwendet vorwiegend Bio-Produkte, alle Gerichte werden frisch zubereitet, Healthy Toast, Muffins und Croissants selbst gebacken. Auf der kleinen, feinen Karte findet man regionale Fleisch- und Fischspezialitäten sowie ein täglich wechselndes Rohkost-Menü. Die Rezepte dazu nehmen wir als Souvenir mit nach Hause.

Rotweinflasche_Karkloof_Spa

Der Weinkeller des Karkloof ist gut bestückt und lädt zu genussvollen Entdeckungsreisen in die Welt der südafrikanischen Weine ein. Wir entscheiden uns am letzten Abend für einen ganz besonderen Tropfen, einen Pinotage 2010 vom Weingut Seiner Majestät König Goodwill. Der Zulu-König baut auf 100 Hektar Wein an und vermarktet ihn unter dem Namen Bayede! (Es lebe der König!). Nach einigen Gläsern stimmen wir voller Überzeugung in den Lobruf ein.

spa_4

2012 wurde das Karkloof Spa als Best Safari Spa Africa und als Best Luxury Destination Spa in Africa ausgezeichnet. Zu Recht, denn es gehört zu den magischen Plätzen, an denen wir uns sofort geborgen fühlen. Und schon bald das Gefühl haben, zumindest schon einmal einen ersten Blick ins Paradies geworfen zu haben.

GiraffeInfo: Karkloof Spa, Ihlanze Ranch, Otto’s Bluff Road, Pietermaritzburg, 3231, Südafrika. Tel: +27 (0) 33 569 1321.

Mehr … www.karkloofspa.com

Barcelò Asia Gardens Hotel

Alicante_1Manchmal liegt das Urlaubsparadies direkt vor der Haustüre. Nur knapp drei Flugstunden trennen die Münchner Großstadt-Geschäftigkeit von der tropischen Idylle des 5-Sterne Resorts Asia Gardens an den Berghängen der Sierra Cortina im Hinterland von Alicante. Auf den ersten Blick verwirrt der authentisch-asiatische Stil, der sämtliche Facetten des Resorts prägt und ihm seinen ganz besonderen Charakter verleiht. Thailand an der spanischen Costa Blanca – macht das Sinn? Doch während man noch darüber nachdenkt, nimmt einen das Refugium mit seiner weitläufigen Poollandschaft und den tropischen Gärten schon gefangen.

Pool

Bei aller Üppigkeit: Mit der Verwendung von Ressourcen, insbesondere mit dem in der Region sehr knappen Wasservorkommen, geht das Resort sparsam um. Zum Gießen der großen Gartenflächen sowie zur Speisung der Wasserfälle wird recyceltes Wasser genutzt. Die Pools werden mit geothermischer Energie geheizt. Das saftige Grün der 30.000 Quadratmeter großen Gartenanlage, der betörende Duft exotischer Blumen und das fernöstliche Interior Design der 312 individuell gestalteten Zimmer und Suiten geben der Hotelanlage eine Aura von Harmonie und Ruhe. Für das leibliche Wohlbefinden ist der französische Küchenchef Olivier Ramos verantwortlich.

Food

Die Balance zwischen Körper und Geist findet man im Thai Spa wieder, dessen Therapeuten alle aus der renommierten Schule des Wat Po Tempels in Bangkok kommen. Spätestens beim Nightcap in der Champagne Bar ist man sich sicher: Ja, der kurze Weg ins spanische Thailand ist oft klüger als die lange Reise zum Original auf der anderen Seite der Erde.

Alicante_Food
Infos: Barcelò Asia Gardens Hotel, Rotonda del Fuego, Terra Mitica, 03502 Alicante. Tel: +34 (0) 966 81 84 00
Mehr …  www.asiagardens.es