Leipziger Allerlei

Leipziger_Allerlei

Traditionsgericht für Festtage. Das Leipziger Allerlei ist ein Frühsommergericht, das alles enthält, was einst rund um Leipzig in Fülle vorhanden war: Morcheln fand man in den umliegenden Wäldern, die Flüsse waren voller Krebse und das junge Gemüse kam aus dem eigenen Garten.

Zubereitungszeit: ca. 2,5 Stunden

Rezept: 

Spitzkrautfleckerl

Krautfleckerl

Geht schnell, schmeckt gut und ist obendrein gesund: Nudelfleckerl mit Spitzkohl und Sanddorn. Das beliebte Gericht der österreichisch-böhmischen Küche wird in Wien mit kross gebratenen Kümmelspeckwürfelchen verfeinert. Glaubt man dem Wiener Schriftsteller Friedrich Torberg, dann schmecken Krautfleckerl am besten, wenn eine Spur weniger von ihnen vorhanden ist als der Hunde der Gäste groß ist.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Rezept:

Graubündner Capuns

CapunsCapuns sind das Synonym für bündnerische Kochkunst und Fantasie. Zusammen mit Maluns (gebratene Kartoffelnudeln) und Pizokels (große Spätzle aus Buchweizenmehl) gelten sie als die „Heiligen Drei“ der Küche in Graubünden. Sie beweisen, dass man auch mit einfachen Zutaten genussvoll kochen kann. Fast jede Familie hat ihr eigenes Rezept – und fast jedes Rezept seine eigene Geschichte. So gibt man beispielsweise in einigen Regionen in die Mitte der Füllung ein Stückchen Butter, das beim Garen der Mangoldwickel schmilzt. Dadurch entsteht in der Füllung ein kleines Loch – der Platz für die Seele der Capuns. Wichtiger Bestandteil der Füllung ist die Salsiz , eine luftgetrocknete, meist rechteckige Rohwurst aus Rind- und Schweinefleisch. In Herstellung und Geschmack ist sie der Salami ähnlich.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde
Rezept für 4–6 Personen

Münchner Tellerfleisch mit bunten Möhren

TellerfleischIn der gutbürgerlichen Münchner Küche und am Hof der Wittelsbacher Herzöge und Könige schätzte man Rindfleisch vor allem in gekochter Form. Erstens, weil es schmackhaft ist, und zweitens, weil als Nebenprodukt eine kräftige Rinderbrühe entsteht, die am liebsten mit Leberknödeln, Grießnockerln, Milzschöberl oder Pfannkuchenstreifen serviert wird. Das Tellerfleisch ist streng genommen eine österreichische Spezialität. Die Münchner haben sich den Wiener Tafelspitz quasi ausgeliehen und daraus einen eigenen Küchenklassiker gemacht.

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden
Rezept für 2–3 Personen

Gefüllte Kartoffeltaschen mit Ziegenfrischkäse

KartoffeltaschenKartoffelteigtaschen sind ein Klassiker der Südtiroler Küche. Rund ums Jahr sind sie auf den Speisekarten vertreten, ihre Füllung variiert je nach Jahreszeit von Äpfel über Mangold und Steinpilze bis zum Ziegenfrischkäse. Unser Rezept  stammt vom Signaterhof, acht Kilometer nordöstlich von Bozen in den Bergen. Gleich gegenüber der Kirche bietet hier die Familie Lobiser zu Tisch. „Ein Lokal, das uns in spezieller Weise gefällt, wegen der Atmosphäre, der Küche und der Gastlichkeit“, lobt der Slow-Food Osterienführer.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde
Rezept für 4 Personen